Auf Schienen über den Rhein

Griesheim ist an das Schienennetz der Darmstädter Straßenbahn angeschlossen. Diese bietet aber ausschließlich Fahrten in Richtung Osten an, zumindest außerhalb von Streikzeiten. In Richtung Westen gibt es vier Buslinien, sie fahren z.B. nach Gernsheim, nach Riedstadt, nach Groß-Gerau oder nach Rüsselsheim. Über den Rhein führt keine von ihnen. Man kann lediglich von einer Haltestelle in Geinsheim  oder in Gernsheim eine Rheinfähre zu Fuß erreichen – einen ordentlichen Fußmarsch voraus gesetzt. Dabei war vor mehr als 100 Jahren sogar eine Schienenverbindung von Griesheim nach Rheinhessen im Gespräch.

„Auf Schienen über den Rhein“ weiterlesen

90 Jahre Straßenbahn in der Innenstadt

 

Als am 12.10.1926 die elektrische Straßenbahn ihren Dienst aufnahm endete sie, wie Ihre Vorgängerin, die Dampfstraßenbahn, zunächst am damals östlichen Ortsrand, am Georg-Schüler-Platz.

„90 Jahre Straßenbahn in der Innenstadt“ weiterlesen

Im Norden viel Neues!

Was kann man denn nun mit einem Zweiten Nordring und einer Griesheimer Stadtbahn so anfangen?

Vielerorts würde man Griesheim beneiden. Denn zahlreiche Landstriche kämpfen gegen Abwanderung, Wohlstandsverlust und fehlende Infrastrukturen. In der Zwiebelstadt kennt man diese Probleme nicht wirklich. Griesheim steht eigentlich schon ganz gut da. Und es gibt sogar diverse Chancen zur Weiterentwicklung.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem perfekten Gewerbegebiet mit angeschlossenem Stadion?

„Im Norden viel Neues!“ weiterlesen

90 Jahre Elektrische Straßenbahn

130-3096_IMG
Eine Bahn der Linie 9 fährt vom Darmstädter Schloss Richtung Griesheim. Bild aus dem Jahr 2002

Seit genau 90 Jahren hat Griesheim seine elektrische Straßenbahn. Am 12.10.1926 wurde die Verbindung von Darmstadt nach Griesheim in Betrieb genommen. Endstation in Griesheim war zunächst der ehemalige Bahnhof der Dampfstraßenbahn am heutigen Georg-Schüler-Platz. Die Dampfstraßenbahn war am 30.8.1886 in Betrieb genommen worden und musste 1922 stillgelegt werden, da die zeitweilige französische Besatzung in Folge des Ersten Weltkrieges ein Übertritt der Bahnen über die Besatzungsgrenze nach bzw. von Darmstadt unterbunden hatte. Vier Jahre mussten die Griesheimer zu Fuß nach Darmstadt gehen oder die damals noch fahrende Eisenbahn benutzen.

Kurze Zeit nach der Inbetriebname der „Elektrischen“ wurde die Linie in Griesheim verlängert. Dazu mehr am 30.11.!

130 Jahre Straßenbahn von Griesheim nach Darmstadt

Am 30.8.1886 wurde die Dampfstraßenbahnstrecke von Griesheim nach Darmstadt (und auch umgekehrt) in Betrieb genommen. Die Strecke war in weiten Teilen mit der heutigen Linie 9 identisch. Sie begann in der Rheinstraße direkt vor dem Darmstädter Schloß und folgte dieser über den Luisenplatz bis an die Stadtgrenze. In Griesheim lagen die Gleise wie heute nördlich der Wilhelm-Leuschner-Straße, die damals noch „Neue Darmstädter Straße“ hieß. Am damaligen östlichen Ortsrand endete die Strecke in einem kleinen Bahnhof mit Nebengebäuden und Abstellgleisen. An gleicher Stelle befindet sich heute der Georg-Schüler-Platz.

„130 Jahre Straßenbahn von Griesheim nach Darmstadt“ weiterlesen

Überlegungen zur Straßenbahnverlängerung im Griesheimer Westen

Zu meinem Artikel „Visionen für den westlichen Stadteingang“ gab es in letzter Zeit einige Fragen und Kommentare, die eine mögliche Verlängerung der Straßenbahn nach Westen betreffen. Tatsächlich ist das Thema Straßenbahn in meinem Text etwas kurz gekommen – einige Gedanken hierzu will ich daher hier nachtragen.

„Überlegungen zur Straßenbahnverlängerung im Griesheimer Westen“ weiterlesen

Auf zur Landesgartenschau in Griesheim!

Darmstadt hat abgesagt, doch Griesheim springt ein: Gleich zwei Jahre nach der geplanten und nun gestrichenen Schau in der großen Nachbarstadt folgt die Hessische Landesgartenschau 2024 in Griesheim! Das wär doch mal was…

„Auf zur Landesgartenschau in Griesheim!“ weiterlesen