Das eine Land deckt ihn mit Erde, das andere gab ihm das Leben

IMG_5906Die bisher bedeutensten archäologischen Entdeckungen auf Griesheimer Gebiet waren die fränkischen Funde in der Rückgasse. Viele der gemachten Funde finden sich heute im Landesmuseum in Darmstadt. Ebenfalls dort, in der römischen Abteilung findet sich eine weitere Entdeckung von einer gewissen Bedeutung: Der „Grabstein“ des Clodius Perigenes, erschlagen von Räubern.

„Das eine Land deckt ihn mit Erde, das andere gab ihm das Leben“ weiterlesen

Ein Besuch in der Urzeit

Die Grube Messel

IMG_8043
Das Messeler Urpferdchen

Vor etwa 46 Millionen Jahren sah es in Griesheim ein bisschen anders aus als heute. Es gab keine Menschen ebensowenig wie die meisten Tiersorten, die wir heute kennen. Es gab aber auch keine Dinosaurier mehr, die waren schon seit einiger Zeit verschwunden.

„Ein Besuch in der Urzeit“ weiterlesen

Die kürzeste Autobahn Deutschlands

Wo Griesheim überall Spitzenreiter ist

Griesheim ist keine graue Maus. In manchen Bereichen ist Griesheim sogar ganz vorne mit dabei – wenn nicht gar Spitzenreiter. Wußten Sie zum Beispiel, dass die kürzeste Autobahn Deutschlands in Griesheim verläuft?

„Die kürzeste Autobahn Deutschlands“ weiterlesen

Ein Weg wandert

Der Hausweg und das Griesheimer Haus

Heute ist der 6.6.2016 und gestern fand der Kreiswandertag statt. Diesmal in Griesheim. Normalerweise ist es ja der Wanderer, der wandert. Deshalb heißt er ja so. Und der Weg, auf dem er wandert (also der Wanderer), der bleibt an Ort und Stelle (also der Weg). Außerdem wandert der Wanderer einen Weg von A nach B, und die Distanz von A nach B ist meist größer als 0. Sonst würde das ganze Wandern ja keinen Sinn machen.

Aber in Griesheim gibt es einige Besonderheiten. Hier gibt es nämlich einen Weg, der selber gewandert ist. Und durch diese Wanderung verkürzte sich die Strecke von A nach B (oder genauer gesagt von Griesheim nach Darmstadt) von etwa sieben Kilometer auf null. Und das auch noch quer zum Weg…

Wie das geht, lesen Sie hier.

„Ein Weg wandert“ weiterlesen

Auf zur Landesgartenschau in Griesheim!

Darmstadt hat abgesagt, doch Griesheim springt ein: Gleich zwei Jahre nach der geplanten und nun gestrichenen Schau in der großen Nachbarstadt folgt die Hessische Landesgartenschau 2024 in Griesheim! Das wär doch mal was…

„Auf zur Landesgartenschau in Griesheim!“ weiterlesen

In welcher Liga spielen wir eigentlich?

zahlenWenn man ein bißchen über den Tellerrand hinausschauen möchte, sollte man wissen, wohin man dann schauen könnte. Ein Kriterium der Vergleichbarkeit bei Städten kann die Einwohnerzahl sein.

Griesheim hat etwa 28.000 Einwohner.

Ist das viel oder ist das wenig? Wie so manches ist das natürlich relativ. Mit 28.000 Einwohnern wäre man in manch einer ländlichen Region schon Kreisstadt und Oberzentrum. In einem Ballungsraum wie dem Rhein-Main-Neckar-Raum dagegen ist man dagegen eher eine Stadt unter vielen.

Trotzdem sind die folgenden Tabellen ganz interessant, um Griesheim im Vergleich zu anderen Orten ein bißchen einordnen zu können.

„In welcher Liga spielen wir eigentlich?“ weiterlesen

Das karolingische Griesheim (Ausflug nach Lauresham / Lorsch)

Ich denke jeder von Ihnen, sehr verehrte Leserschaft, fragt sich beinahe täglich: Wie um alles in der Welt sah eigentlich Griesheim in der karolingischen Zeit aus?

Diese Frage kann nun wirklich sehr anschaulich beantwortet werden. Alles was man tun muß, ist, sich nach Lorsch, genauer gesagt nach Lauresham, zu begeben.

„Das karolingische Griesheim (Ausflug nach Lauresham / Lorsch)“ weiterlesen

Buxbaum-Karten

Im Artikel über den Standort der Burg wurde auf eine alte Flurbezeichnung hingewiesen. Diese können in vielerlei Hinsicht Hinweise auf die Ortsgeschichte geben. So existiert in Eschollbrücken ein Flurstück, daß auf den nicht mehr sichtbaren Burgenstandort hinweist. Bei Groß-Gerau erinnert ein Flurstück auf der „Steinern Straße“ auf den nicht mehr erkennbaren Verlauf der Römerstraße Mainz-GG. Weil die Flurnamen also so wertvoll sind und im Zuge von Flurbereinigungen aber immer mehr Bezeichnungen verloren gehen, hat der ehem. Stadtbaumeister von Darmstadt Buxbaum dies in fein säuberlich mit der Hand gezeichneten Karten vor 100 Jahren festgehalten. Die Karten, die auch Griesheim beinhalten, finden Sie hier.