Ein Weg wandert

Der Hausweg und das Griesheimer Haus

Heute ist der 6.6.2016 und gestern fand der Kreiswandertag statt. Diesmal in Griesheim. Normalerweise ist es ja der Wanderer, der wandert. Deshalb heißt er ja so. Und der Weg, auf dem er wandert (also der Wanderer), der bleibt an Ort und Stelle (also der Weg). Außerdem wandert der Wanderer einen Weg von A nach B, und die Distanz von A nach B ist meist größer als 0. Sonst würde das ganze Wandern ja keinen Sinn machen.

Aber in Griesheim gibt es einige Besonderheiten. Hier gibt es nämlich einen Weg, der selber gewandert ist. Und durch diese Wanderung verkürzte sich die Strecke von A nach B (oder genauer gesagt von Griesheim nach Darmstadt) von etwa sieben Kilometer auf null. Und das auch noch quer zum Weg…

Wie das geht, lesen Sie hier.

„Ein Weg wandert“ weiterlesen

Das karolingische Griesheim (Ausflug nach Lauresham / Lorsch)

Ich denke jeder von Ihnen, sehr verehrte Leserschaft, fragt sich beinahe täglich: Wie um alles in der Welt sah eigentlich Griesheim in der karolingischen Zeit aus?

Diese Frage kann nun wirklich sehr anschaulich beantwortet werden. Alles was man tun muß, ist, sich nach Lorsch, genauer gesagt nach Lauresham, zu begeben.

„Das karolingische Griesheim (Ausflug nach Lauresham / Lorsch)“ weiterlesen

Buxbaum-Karten

Im Artikel über den Standort der Burg wurde auf eine alte Flurbezeichnung hingewiesen. Diese können in vielerlei Hinsicht Hinweise auf die Ortsgeschichte geben. So existiert in Eschollbrücken ein Flurstück, daß auf den nicht mehr sichtbaren Burgenstandort hinweist. Bei Groß-Gerau erinnert ein Flurstück auf der „Steinern Straße“ auf den nicht mehr erkennbaren Verlauf der Römerstraße Mainz-GG. Weil die Flurnamen also so wertvoll sind und im Zuge von Flurbereinigungen aber immer mehr Bezeichnungen verloren gehen, hat der ehem. Stadtbaumeister von Darmstadt Buxbaum dies in fein säuberlich mit der Hand gezeichneten Karten vor 100 Jahren festgehalten. Die Karten, die auch Griesheim beinhalten, finden Sie hier.

Standort gesucht

stadtplan_fragezeichen
Standort gesucht

Nein, keine Angst. Hier geht es ausnahmsweise nicht um die Standortsuche für ein neues Feuerwehrhaus oder eine Grundschule in Griesheim. Hier haben Sie den 8. und letzten Teil der kleinen Serie über Griesheim im Hochmittelalter und eine mögliche Griesheimer Burg vor sich.
„Standort gesucht“ weiterlesen

Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Amorbach

IMG_7673
Das sogenannte Templerhaus in Amorbach, Kreis Miltenberg, Bayern.

Griesheim im Hochmittelalter, Teil 7

Ein Vertreter einer Turmburg bzw. eines Wohnturmes, wie wir sie in den Artikeln über Holzheim und Eschelbronn gesehen haben, hat sich doch erhalten. Das sogenannte Templerhaus in Amorbach.

„Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Amorbach“ weiterlesen

Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Eschelbronn

eschelbronn 5Griesheim im Hochmittelalter, Teil 6

Die Ausgrabung in Holzheim hat sehr schön gezeigt, wie sich das Ende der Villikationswirtschaft baulich auswirkt: Ein eher landwirtschaftlich geprägter Hof entwickelt sich zu einer Formform der Burgen, wie wir sie heute mit dem Mittelalter verbinden.

Anhand des Beispieles der Burg von Eschelbronn im Kraichgau zeigen sich auch sehr schön viele weitere Zwischenschritte auf dem Weg zur Burg.

„Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Eschelbronn“ weiterlesen

Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Holzheim

holzheim_klGriesheim im Hochmittelalter, Teil 5

Wie wohnt er denn nun? Mit dieser Frage haben sich mehrer archäolgische Ausgrabungen beschäftigt. Und sie haben die Frage auch beantwortet. Schauen wir zunächst einmal nach Holzheim bei Fritzlar in Nordhessen…

„Wie so ein Ortsherr wohnt – Beispiel Holzheim“ weiterlesen

(K)eine Revolution

revolution_vilGriesheim im Hochmittelalter, Teil 4

Schon mal etwas von der Villikation gehört? Nein? Das mag daran liegen, daß es diese seit vielen Jahrhunderten nicht mehr gibt. Und das ist wirklich gut so. Ihr Beseitigung erfolgte allerdings in keiner Revolution (da stehen die Deutschen nicht so drauf), sondern war das Ergebnis eines gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozesses, der Jahrzehnte, wenn nicht gar Jahrhunderte in Anspruch nahm.

„(K)eine Revolution“ weiterlesen