Warum in die Ferne schweifen wenn das Griesheim liegt so nahe?

OK, es gibt sicher eine ziemlich lange Liste von möglichen Antworten auf die Frage. Aber mal im Ernst. Haben Sie sich den alten Ortskern von Griesheim einmal bewusst angeschaut?

Es gibt zwei sehr einfache Möglichkeiten, dies zu tun.

Die erste Möglichkeit ist, an einer der Führungen teilzunehmen, die das Griesheimer Museum regelmäßig anbietet. Ortskundige berichten dabei an vielen Stellen von Geschichten und Anekdoten, die man wahrscheinlich sonst nie zu hören bekommen hätte. Und man schaut sich Häuser und Stellen in Griesheim genauer an, an denen man sonst immer nur schnell vorbeigefahren ist. Eine der Führungen findet übrigens immer im Rahmen des Zwiebelmarktes statt. Führungen können auch auf Anfrage stattfinden. Den Kontakt zum Griesheimer Museum finden Sie hier.

Die zweite Möglichkeit ist, den Ortskern auf eigene Faust zu erkunden. Dabei gilt aber: Man sieht nur, was man weiß. Und Griesheim macht es einem oft nicht leicht, etwas zu sehen. Deshalb sollten Sie sich die Broschüre „Ein Rundgang durch das Alte Griesheim“ von Karl Knapp herunterladen und auf Ihre „Reise“ mitnehmen. Sie können sie als PDF hier herunterladen, übrigens nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Französisch, Italienisch und Ungarisch – den Sprachen der Partnerstädte Griesheims.

Ein Gedanke zu „Warum in die Ferne schweifen wenn das Griesheim liegt so nahe?“

Schreibe einen Kommentar