Kultur in der Kulturscheune: „Rheinreise“

Zu einer musikalischen und literarischen Matinée lädt der Museumsverein am 17.6.2018 um 11.00 Uhr in die Kulturscheune auf dem Museumsgelände ein: Unter dem Titel „Rheinreise“ vollziehen fünf Künstler aus Rheinhessen mit dem Publikum eine künstlerische Reise an den Mittelrhein mit Bingen und St. Goar. Dabei werden Auszüge aus Victor Hugos Reisetagebuch seiner Rheinreise kombiniert mit romantischen Gedichten, kammermusikalischen Werken der Romantik und Eigenkompositionen.

Die Künstler sind Hermann Heiser (Sprecher), Axel Grote (Flöte und Klarinette), Christoph Jaeckel (Violine), Hans-Michael Barth (Viola) und Ralf Zuber (Violoncello).

Die „Rheinreise“ findet im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Unsere Chaussee“ statt. Die Chaussee stellt seit dem 19. Jahrhundert eine direkte Verbindung von Griesheim nicht nur nach Darmstadt, sondern auch zum Rhein her, dem Strom mit großer Geschichte. Spätestens seit dieser Zeit ist der Rhein ein wichtiges Ziel für Ausflüge. Mit dem Mittelrhein geschichtlich verbunden ist Griesheim darüber hinaus: Die Grafen von Katzenelnbogen, die unter anderem die Burg Rheinfels über St. Goar erbauten, waren im Mittelalter auch Ortsherren von Griesheim.

Die „Rheinreise“ wurde unter anderem schon im Binger Museum und in Berlin aufgeführt. Die Veranstaltung dauert ca. eineinhalb Stunden.