Der Neckar in Griesheim

Der heute allein das nördliche Oberrheintal beherrschende Rhein war ursprünglich nicht allein und nicht auf einen einzigen Lauf festgelegt. Neben seinen eigenen Nebenläufen und Altarmen, die sich bei jedem Hochwasser ändern konnten, gab es nämlich noch den Neckar.

rhein und neckar
Der Rhein und der Neckar vor etwa 10.000 Jahren. Die aktuelle Stadtgrenze Griesheims in rot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bereich des heutigen Mannheims versperrte vor nicht allzu langer Zeit noch eine Kiesbank den direkten Weg vom Austritt des Neckars aus dem Odenwald nach Westen zum Rhein. Also floß der Neckar entlang der Bergstraße nach Norden, passierte das heutige Griesheim und durchfloß das heutige Groß-Gerau und mündete dass bei Ginsheim in den Rhein.
Dabei bildete auch der Neckar Mäander und Seitenarme aus. Altarme bei Pfungstadt und Griesheim wurden frühzeitig zu Sümpfen, noch bevor der Neckar dann seine heutige Mündung fand.
Der alte Neckarlauf nahm aber immer noch zahlreiche Bäche und Flüßchen aus dem Odenwald auf (z.B. die Modau und die Weschnitz), so daß er zur Römerzeit immer noch eine Breite von über 10 Metern aufwies.

siehe auch:

1 Gedanke zu „Der Neckar in Griesheim“

Schreibe einen Kommentar