Tour de Griesheim #1: Verschwundene Burgen, Flüsse und Villen

Lust auf eine Radtour? STADT.LAND.SAND wird hierzu zukünftig ein paar Tipps geben. Die erste Route führt dabei an zwei (oder drei) Burgen, einem größeren Fluss, der ältesten Kirche von Südhessen und einer römischen Villa vorbei. Leider ist jedoch keine dieser Attraktionen mehr zu sehen… Dafür bietet die Strecke aber weite Sicht, einen See, allerlei behufte Tiere, sumpfige Erlenwälder und einen Flugplatz.

„Tour de Griesheim #1: Verschwundene Burgen, Flüsse und Villen“ weiterlesen

Karoline und Friedrich – Stationen der Liebe

Die vor einigen Tagen hier gezeigte Liebesgeschichte von Karoline Seitz und Prinz Friedrich wirkt märchenhaft, dabei hat sich das Ganze tatsächlich so zugetragen. Die Orte der Handlung kann man heute noch besichtigen, viele Schauplätze sind noch erhalten, andere verändert.

„Karoline und Friedrich – Stationen der Liebe“ weiterlesen

Filme über Bar-le-Duc

Über die Griesheimer Partnerstadt Bar-le-Duc in Frankreich gibt es einige ziemlich sehenswerte Filme auf YouTube zu finden. Unter dem Titel Bar-le-Duc wie Sie es noch nie gesehen haben werden das Wahrzeichen der Stadt, der Uhrturm, die Reste des Schlosses, das Quartier um die Kirche Notre-Dame, die Kirche St. Etienne und das Theater des Bleus de Bar vorgestellt.

„Filme über Bar-le-Duc“ weiterlesen

Leg Dich nicht mit Frankfurtern an

Heute vor 619 Jahren wurde Burg Tannenberg über Seeheim zerstört

Die Bergstraße südöstlich von Griesheim ist durch zahlreiche Burgen und Schlösser geprägt. Meist sind die alten Gemäuer an der Bergkante des Odenwaldes gut aus dem Tal zu sehen und genießen einen entsprechenden Bekanntheitsgrad. Das Auerbacher Schloss, die Burg Alsbach, die Starkenburg über Heppenheim oder Burg Windeck über Weinheim sind deshalb beliebte Ausflugsziele. Weniger bekannt ist, dass es ursprünglich viel mehr Burgen gab, als heute sichtbar sind. Dies liegt daran, dass viele der Wehrbauten nur kurze Zeit bewohnt waren und aufgegeben wurden, bevor ein aufwendiger Ausbau in Stein einsetzte. Andere Bauten dagegen wurden in kriegerischen Handlungen zerstört, sodass nur wenige Reste übrig blieben. Eine davon ist die Burg Tannenberg über Seeheim, nur 17 Kilometer von Griesheim entfernt.

„Leg Dich nicht mit Frankfurtern an“ weiterlesen

Hessens jüngste Großstadt

Irgendwann in den nächsten Tagen wird es soweit sein. (Vielleicht war es aber auch schon vor ein paar Tagen soweit). Hessen wird neben Frankfurt, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt und Offenbach eine sechste Goßstadt haben. Aufgrund zahlreicher neuer Wohnquartiere, vor allem auf ehemals militärisch genutzten Flächen, wird Hanau mehr als 100.000 Einwohner haben. Die Stadt am Zusammenfluss von Main und Kinzig hat allerdings keinen besonders guten Ruf – dabei hat die Stadt, in der die Gebrüder Grimm einst wirkten, einige schöne und spannende Ecken zu bieten. Und die Geschichte der Hanauer Neustadt ist ein positives Beispiel für Toleranz und Umgang mit Flüchtlingen.

„Hessens jüngste Großstadt“ weiterlesen

Das doppelte Brückchen

Eine der landschaftlich interessantesten Stellen in der Griesheimer Umgebung ist die Gegend um die „Hohe Brücke“. Sie liegt nordwestlich der Stadt, ziemlich genau an der Stelle, an der sich die Gemarkungen der drei Städte Groß-Gerau, Riedstadt und Griesheim treffen. In dichten Wäldern, an Kanälen, neben Feuchtgebieten, auf Wiesen und Feldern ist man dort gefühlt fernab der Zivilisation. Im wahrsten Sinne des Wortes sagen sich dort Fuchs und Hase  Gute Nacht. Die Hohe Brücke selbst ist ein Baudenkmal aus dem 18. Jahrhundert. Ursprünglich war sie nicht das einzige Bauwerk in der Gegend, sie hatte eine Schwester: eine zweite Brücke stand wenige Meter weiter nördlich.

„Das doppelte Brückchen“ weiterlesen

Die Dünenfestung, Teil 2

Vor einigen Tagen hatte ich abends die Gelegenheit, einen kleinen Schlenker in die Griesheimer Dünen zu unternehmen. Einer der letzten Artikel handelte ja bereits von der dortigen Übungsfestung, von der laut Luftbild noch Reste erhalten sind. Vor Ort war ich überrascht, wie gut man die Anlage noch erkennen kann.

„Die Dünenfestung, Teil 2“ weiterlesen

Bar-le-Duc

Die ungleiche Schwester

Griesheim ist mit vier europäischen Städten verschwistert: Wilkau-Haßlau in Sachsen, Gyönk in Ungarn, Pontassieve in Italien und Bar-le-Duc in Frankreich. Letztere ist wohl die bekannteste der Gruppe, was nicht zuletzt daran liegt, dass der Platz-Bar-le-Duc an prominenter Stelle den Namen der französischen Schwester häufig ins Bewusstsein ruft.

Doch wie ist es da eigentlich, in Bar-le-Duc? Vorneweg sei die Frage so beantwortet: anders.

„Bar-le-Duc“ weiterlesen

Das zweitgrößte Naturschutzgebiet in Hessen

In nicht einmal 14 Kilometern Entfernung von Griesheim befindet sich das zweitgrößte Naturschutzgebiet in Hessen: der Mönchbruch zwischen Mörfelden und Rüsselsheim. Er ist nicht nur für diejenigen eine Reise Wert, die sich für Landschaft, Flora und Fauna interessieren. Er zeigt auch, wie Teile der Griesheimer Westgemarkung einmal ausgesehen haben könnten.

„Das zweitgrößte Naturschutzgebiet in Hessen“ weiterlesen

Kopfweiden

Wir haben das Glück, dass heute nahezu jedes Produkt in einer großen Auswahl zur Verfügung steht. Wenn es nicht im Supermarkt oder im Fachmarkt im Regal für uns bereitliegt, dann ist es doch wenigstens im Internet zu bestellen und kommt 24 Stunden später bei uns an.

Wir haben das Pech, dass heute nahezu jedes Produkt in einer großen Auswahl zur Verfügung steht. Denn dadurch haben wir ein bißchen verlernt, was Nachhaltigkeit ist.

Um sich das vor Augen zu führen, empfiehlt sich ein Besuch im Naturschutzgebiet Kühkopf.

„Kopfweiden“ weiterlesen